KI-Marktplatz: Über den Tellerrand gucken, um Lösungen zu finden!

Auf Märkten kann man sich in aller Ruhe umsehen. Was wird hier angeboten, was interessiert mich, was passt zu mir? Das Projekt KI-Marktplatz macht genau das für die Industrie: Es bietet technische Lösungen und Lösungswege zum Thema Künstliche Intelligenz an. Nun läuft Ende Juni der Förderzeitraum des 2020 gestarteten Projektes aus. Wir sprachen mit Leon Özcan, der das Projekt am Heinz Nixdorf Institut in Paderborn betreut, und mit Christoph Mertens, Leiter der Abteilung Adoption der International Data Spaces Association (IDSA) über die nächsten Schritte.

Doch zunächst: Was ist der KI-Marktplatzes genau? „Wir sind ein Lösungsanbieter für künstliche Intelligenz im Maschinenbau”, beschreibt Özcan. Und was verbirgt sich hinter dem Begriff Lösungsanbieter? Es werden KI-Anwendungsfälle identifiziert und für die Kunden, die Industrieunternehmen, erschlossen. Es wird recherchiert, ob es bereits Akteure im Markt gibt, die diese Lösung anbieten, dann wird vermittelt. Falls das nicht der Fall ist, werden Alternativen für die Umsetzung gesucht. „Wir wollen für unsere Anwender die gesamte User Journey anbieten – von der Identifizierung des Use Case bis hin zur Umsetzung.“

Erfolgreiche Use Cases

Wo steht das Projekt jetzt und was wurde erreicht? Einzelne Use Cases und Dienste mit hohem Reifegrad werden schon am Markt angeboten. “Es gibt einige Bereiche, wo wir einen hohen technologischen Reifegrad erreichen konnten“, erklärt Özcan. Dazu gehören auch Funktionen, die kurz vor der Markteinführung stehen. Um die wichtige Arbeit fortzusetzen, hat sich nun ein Team gebildet, das das Projekt über den Förderzeitraum hinaus weiterführt.

Konkret ging es beispielsweise in einem Pilotprojekt mit dem Landmaschinenhersteller Claas um ein intelligentes Gleichteile-Management. Gleichteile sind Komponenten im Fahrzeugbau, die in verschiedenen Bereichen und Produkten verwendet werden können. Das entwickelte Managementsystem hat jetzt gute Chancen, nach der Förderperiode eingesetzt zu werden.

Auch gemeinsam mit Hella Gutmann, einem Hersteller von Kfz-Diagnosegeräten, wurde im Rahmen des KI-Marktplatzes eine KI-Anwendung entwickelt. Diese Anwendung kann dem Kfz-Mechaniker anhand von Fehlercodes ein defektes Bauteil vorhersagen, so dass ein Fahrzeug gezielt repariert werden kann. In beiden Beispielen wurde KI erfolgreich eingesetzt, und das Ergebnis steht jetzt kurz vor der Markteinführung.

Mehr Sicherheit im KI-Marktplatz

Welchen Mehrwert bieten Data Spaces für den KI-Marktplatz und was bietet der KI-Marktplatz umgekehrt für Data Spaces? Der Use Case von Hella Gutmann ist der Anwendungsfall, den Christoph Mertens als Data Space Vertreter aufgegriffen hat, um ihn weiterzudenken und ein Data Space Szenario damit aufzubauen. Mertens führt aus, “der KI-Marktplatz könnte für sich genommen einfach so schon glücklich sein: Auf dem Marktplatz angebotene Services können konsumiert werden, Daten können hochgeladen, heruntergeladen, bearbeitet werden.”

Doch nun wurde ein weiterer Schritt gemacht und der KI-Marktplatz mit einem IDS-Connector, dem TRUE Connector (TRUsted Engineering) von FIWARE und der italienischen Forschungseinrichtung Engineering, ausgestattet. Damit ist es viel einfacher als bei anderen Marktplätzen, sich mit einem Datenraum zu verbinden. Das allgemeine Onboarding, was jeder Data Space mit sich bringt, beispielsweise in Form von Einverständniserklärungen „Bitte unterschreiben Sie hier einen Vertrag, stimmen Sie hier den Richtlinien zu“ ist eine selbstverständliche Voraussetzung. Wer bislang seine Daten nicht mit KI-basierten Services teilen wollt, weil die Souveränität noch nicht gewährleistet werden konnte, kann dies nun tun. Damit ist der KI-Marktplatz schon jetzt in der Lage, seine bestehenden Dienste an vielversprechende Data Spaces zu binden und damit sein Geschäftsmodell zu erweitern.

Das könnte Sie auch interessieren

Vertrieb 2.0: Mit KI zum Vertriebserfolg

Viele Unternehmen kennen es: Informationen werden häufig auf unterschiedliche Systeme verteilt abgelegt. Die Negativkonsequenzen können weitreichend sein. Mit KI-Software kann passgenau an den bisherigen Schwachstellen der unternehmerischen Datenlandschaft angesetzt werden, indem Kundendaten in ein zentrales System überführt werden.

FDT Demo Day #1: KI in der Anwendung

Am 11.07.2023 findet die erste Ausgabe des Demo Days zum Thema „KI in der Anwendung“ des Forum Digitale Technologien statt. Von KI im Engineering über angewandte Produktionsunterstützung, vom KI-Service-Ökosystem bis …

Menschengruppe steht im Innenhof eines Bürogebäudes.

KI-Marktplatz: Wie Künstliche Intelligenz das Engineering revolutioniert

Gefördertes Forschungsprojekt endet – Start-up macht weiter Entwicklungszeiten verringern, Kosten reduzieren und zeitgleich die Produktivität steigern: Warum sich Unternehmen mit Künstlicher Intelligenz (KI) im Engineering beschäftigen sollten, hat das vom …

BMWK-Sommercampus des „KI-Innovationswettbewerbs“

Der BMWK-Sommercampus 2023 findet vom 21. bi 22. Juni in Berlin statt und richtet sich an alle Projektbeteiligten des KI-Innovationswettbewerbs.

Konferenz system:ability: Advanced Systems Engineering für nachhaltige Innovationen

Rund 180 Teilnehmer:innen nahmen an der system:ability Konferenz teil, um die Herausforderungen und Chancen des Advanced Systems Engineering zu diskutieren.

Zwischen KI und Nachhaltigkeit – OWL auf der Hannover Messe

KI und Nachhaltigkeit – das waren die Schwerpunktthemen, mit denen sich OstWestfalenLippe vom 17. bis 21. April auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert hat. Die Weltleitmesse der Industrie hat gezeigt, …

Nachhaltigkeit und Engineering – passt das zusammen?

Im KI-Marktplatz zeigen wir mit einer neuen Kampagne Stellschrauben für nachhaltigeres Engineering.

system:ability – Systeme von morgen gestalten

system:ability – die technischen Systeme von morgen haben einiges drauf: Sie sind vernetzt, lernen eigenständig dazu und agieren autonom. Und: Sie sind Schlüsselfaktor für eine nachhaltige Wirtschaft und Gesellschaft. Aber …

Hannover Messe 2023

KI und Nachhaltigkeit – das sind die Schwerpunktthemen, mit denen sich OstWestfalenLippe vom 17. bis 21. April auf der Hannover Messe präsentiert. Mit dabei: der KI-Marktplatz im Herzen der Halle 7. 

Künstliche Intelligenz im Engineering – vom Anbieter zum Anwender

Seit drei Jahren forschen und entwickeln 19 Projektpartner im KI-Marktplatz an einer Plattform, die Anbieter:innen und Anwender:innen von KI-Lösungen im Engineering zusammenbringt. Mit den erzielten Ergebnissen unterstützt der KI-Marktplatz bei …

Das Wort Change prangt als weiße Schrift auf schwarzem Grund und spiegelt sich. Es soll den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Change Management darstellen.

Wie Künstliche Intelligenz das Change Management verbessert

Das Change-Management ist in der Produkt- und Dienstleistungsentwicklung von großer Bedeutung. Künstliche Intelligenz kann dabei helfen, Auswirkungen von Änderungen frühzeitig zu identifizieren und Fehler in der Entwicklung zu vermeiden.

Zwei Personen sitzen vor Dokumenten und analysieren Wettbewerbsdaten.

Effiziente Wettbewerbsanalyse unterstützt von KI

KI kann Unternehmen bei der Durchführung einer kontinuierlichen Wettbewerbsanalyse unterstützen, indem sie die Aufbereitung und Recherche von Daten automatisieren und die Interpretation und Visualisierung von Analysen vereinfachen.