KI-Marktplatz: Liebe liegt in der Luft! 

Das Wort „Matchmaking“ erinnert uns an die Liebe, an die Suche nach dem richtigen Partner und vielleicht an die Ehe. Für die KI-Marktplatz-Plattform geht es beim Matchmaking auch darum, Menschen zusammenzubringen, aber die Partner sind keineswegs romantisch – im Gegenteil: Sie sind absolut ernsthaft und wollen von der Beziehung profitieren.

Der KI-Marktplatz ist ein Projekt, das KI-Experten und Lösungsanbieter mit KI-Anwendern zusammenbringen will. Sie möchten vom Know-how des jeweils Anderen profitieren. Den Datenaustausch auf sichere Art und Weise zu ermöglichen und zu monetarisieren – das ist der Zweck des Marktplatzes.

Besuchen Sie die Plattform

Wie kann ein nachfragendes Unternehmen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die Produktivität und das Wirtschaftswachstum steigern? Der erste Kontakt zwischen den Beteiligten wird über die öffentlich zugängliche KI-Plattform hergestellt. Ein Experte führt eine individuelle, unternehmensspezifische Analyse durch. Als Ergebnis werden KI-Anwendungsfälle für das Unternehmen identifiziert und Tipps für die Umsetzung gegeben. Der Grundgedanke ist, den gesamten Einsatz von KI-Anwendungen zu unterstützen. Zusätzlich erhält das Unternehmen ein auf seine Bedürfnisse und Potenziale zugeschnittenes Feedback zu seiner KI-Reife sowie Verbesserungstipps.

IT-Strukturen mangelt es häufig an Standardisierung und Transparenz

Entscheidend für den erfolgreichen Einsatz von KI-Methoden ist jedoch, dass die Daten konsistent verarbeitet werden. Damit der Nutzung der Anwendungen nichts im Wege steht, gibt es konkrete Tipps und Informationen zur Data Governance.

Generell wollen viele Unternehmen einen freien Datenfluss ermöglichen, sind aber gleichzeitig besorgt darüber, wie die Daten genutzt werden. Im KI-Marktplatz ist Datensicherheit von großer Bedeutung und deshalb wird mit zertifizierten Standards gearbeitet – die die Grundlage für ein faires Miteinander sind. Das gilt vor allem für den Datenaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg.

Hier kommt die IDSA ins Spiel. Mit einem Gateway-Tool namens IDS Connector können alle Teilnehmer des KI-Marktplatzes sicher Daten austauschen und in einem Datenraum miteinander kommunizieren. Der Connector sorgt für eine vertrauenswürdige Verbindung zwischen verschiedenen Parteien. Alle Daten sind geschützt.

Die drei Musketiere: Interoperabilität, Vertrauen und Nutzungskontrolle

Wie setzt IDSA dies in die Praxis um? IDS-basierte Datenräume haben drei Säulen: unbegrenzte Interoperabilität, Vertrauen zwischen verschiedenen Bereichen und Governance für die Datenwirtschaft, das heißt Nutzungskontrolle. Durch die Verknüpfung von Nutzungsbedingungen mit den Daten wird Souveränität möglich. Der Datenfluss muss koordiniert werden. IDSA kümmert sich mit seinem ganzheitlichen Ansatz um diese Aufgabe.

Neben der Plattform entwickelt der Marketplace derzeit auch konkrete KI-Anwendungen. Ziel ist es, ein Ökosystem für KI in der Produktentwicklung aufzubauen. Der App-Store stellt KI-Anwendungen bereit und betreibt sie, denn mit Hilfe von Apps lassen sich Algorithmen leichter trainieren.

Die europäische Datenstrategie sieht einen sektorübergreifenden Datenfluss vor, der auf fairen Grundsätzen in Bezug auf den Zugang, die Verwaltung und die Nutzung von Daten beruht. Die Zusammenarbeit zwischen dem AI Marketplace und der IDSA schafft das Gleichgewicht zwischen unbegrenzter Dateninteroperabilität und Dateneigentum in einer sicheren Umgebung. Vielleicht ist das ja gar nicht so weit von einer Ehe entfernt.

Zur Plattform

Das könnte Sie auch interessieren

Wir sind unter den TOP 24 des OUT OF THE BOX.NRW – Ihre Stimme zählt!

Wir freuen uns, bekanntgeben zu dürfen, dass AI Marketplace als eines der Top 24 Startups für das OUT OF THE BOX.NRW 2024 ausgewählt wurde. Diese Auswahl erfolgte durch eine Jury …

Erfolg beim prostep ivip Symposium 2024

Wir sind stolz, den begehrten Start-up Pitch-Award beim prostep ivip Symposium in München gewonnen zu haben! Unser Auftritt in der Pitch Area ermöglichte es uns, unseren Marktplatz einem fachkundigen Publikum …

moonshots & moneten 2024

Große Neuigkeiten für alle, die der Start-up-Szene in Ostwestfalen-Lippe folgen: AI Marketplace hat beim Mountain Camp des renommierten Accelerator Programms der garage33 eine Wildcard für den bevorstehenden „OWL Start-up Pitch“ …

Zwei junge Kollegen betrachten eine digitale Modelldarstellung

Chat mit Produktdaten nutzen? Die Zukunft von PLM und künstlicher Intelligenz

Was ist KI, und wie verändert sie die Arbeitsweise von Ingenieuren? In einem praxisorientierten Webinar beleuchten wir gemeinsam mit Experten des Fraunhofer-Instituts für Entwurfstechnik Mechatronik IEM und von Aras die spannende Welt der Künstlichen Intelligenz (KI) in Verbindung mit Product Lifecycle Management (PLM).

Markt der digitalen Möglichkeiten

Der Digital-Gipfel 2023 findet am 20. und 21. November in Jena statt. Im Rahmen dieses Gipfels präsentieren die Stadt Jena und der Freistaat Thüringen den „Markt der digitalen Möglichkeiten“ – …

Vertrieb 2.0: Mit KI zum Vertriebserfolg

Viele Unternehmen kennen es: Informationen werden häufig auf unterschiedliche Systeme verteilt abgelegt. Die Negativkonsequenzen können weitreichend sein. Mit KI-Software kann passgenau an den bisherigen Schwachstellen der unternehmerischen Datenlandschaft angesetzt werden, indem Kundendaten in ein zentrales System überführt werden.

FDT Demo Day #1: KI in der Anwendung

Am 11.07.2023 findet die erste Ausgabe des Demo Days zum Thema „KI in der Anwendung“ des Forum Digitale Technologien statt. Von KI im Engineering über angewandte Produktionsunterstützung, vom KI-Service-Ökosystem bis …

Menschengruppe steht im Innenhof eines Bürogebäudes.

KI-Marktplatz: Wie Künstliche Intelligenz das Engineering revolutioniert

Gefördertes Forschungsprojekt endet – Start-up macht weiter Entwicklungszeiten verringern, Kosten reduzieren und zeitgleich die Produktivität steigern: Warum sich Unternehmen mit Künstlicher Intelligenz (KI) im Engineering beschäftigen sollten, hat das vom …

KI-Marktplatz: Über den Tellerrand gucken, um Lösungen zu finden!

Der Projekt KI-Marktplatz bietet technische Lösungen und Lösungswege zum Thema Künstliche Intelligenz an. Wir sprachen mit Leon Özcan und Christoph Mertens über die nächsten Schritte.

BMWK-Sommercampus des „KI-Innovationswettbewerbs“

Der BMWK-Sommercampus 2023 findet vom 21. bi 22. Juni in Berlin statt und richtet sich an alle Projektbeteiligten des KI-Innovationswettbewerbs.

Konferenz system:ability: Advanced Systems Engineering für nachhaltige Innovationen

Rund 180 Teilnehmer:innen nahmen an der system:ability Konferenz teil, um die Herausforderungen und Chancen des Advanced Systems Engineering zu diskutieren.

Zwischen KI und Nachhaltigkeit – OWL auf der Hannover Messe

KI und Nachhaltigkeit – das waren die Schwerpunktthemen, mit denen sich OstWestfalenLippe vom 17. bis 21. April auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert hat. Die Weltleitmesse der Industrie hat gezeigt, …