Logo

Intelligente Produktbeobachtung

 

 

 

Herausforderung

Extraktion und Verarbeitung von Produktinformationen, vor allem die Erkennung von Produkteneigenschaften sowie ihrer Bewertung in Texten.

 

 

 

Lösung

Erforschung und Entwicklung einer KI-gestützten Beobachtung von Online-Inhalten, insbesondere für die Produktbeobachtung.

 

 

 

Mehrwert

Software zur Produktbeobachtung als neues, eigenständiges Produkt oder als neue Funktionalität eines bestehenden Produktes.

Seit 2011 entwickelt die Ubermetrics Technologies GmbH die hochskalierbare Textmining- und Medienbeobachtungs-Software Delta als Software-as-a-Service für Kunden weltweit. Diese Technologie wandelt öffentlich verfügbare Inhalte und Daten in aussagekräftige Insights für effektive Kommunikationsstrategien um.

Intelligente produkbeobachtung Ubermetrics

Die Analyse dieser Inhalte ist jedoch komplex und stellt das Unternehmen vor verschiedene Herausforderungen: so sollen beispielweise relevante Textquellen zukünftig automatisch erkannt werden und ein treffsicheres Verfahren zur Textextraktion ausgewählt werden. Auch sollen Produktreferenzen, Produkteinschätzungen und Produkteigenschaften automatisch erkannt werden sowie die Bewertung der Aussagekraft von Kundenfeedback automatisiert werden.

Ziel des Projekts der Ubermetrics Technologies GmbH ist daher eine KI-gestützte Beobachtung von Online-Inhalten, insbesondere für Produkte. Zu diesem Zweck entwickelt Ubermetrics ein Tool zur KI-basierten Textanalyse dahingehend weiter, dass es dem Anwender ein produktbezogenes Feedback ermöglicht. Hierfür werden nicht nur bestehende Verfahren weiterentwickelt, sondern auch gänzlich neue Verfahren realisiert, wie beispielsweise die automatisierte Erkennung von Produkteigenschaften.

intelligente_Produktbeobachtung_Ubermetrics

Die Vision ist es, Unternehmen eine KI-Anwendung bereitzustellen, die relevante Produktinformationen aus unstrukturierten Texten extrahiert und analysiert. Dabei können auch nicht-öffentliche Texte wie bspw. Beschwerdeemails, Serviceberichte oder Reklamationsreports mit einbezogen werden. Der Anwender erhält Informationen darüber, wie bestehende und neue Produkte von Kunden wahrgenommen werden, um Anforderungen an neue Produktideen identifizieren und Marktchancen abschätzen zu können. Darüber hinaus sollen die Erfolgschancen des Produktes dadurch optimiert werden, dass der Anwender über mögliche Konkurrenzprodukte und deren öffentliches Feedback informiert wird. Komponenten von Produkten, die häufig für Unmut bei Kunden sorgen, werden ebenfalls ermittelt. Im Rahmen der Produktentstehung können Ingenieure die daraus gewonnen Erkenntnisse in die Entwicklung von zukünftigen Produktgenerationen einfließen lassen und dadurch die Marktchancen des Produktes erhöhen.

Die Projektarbeit wird in der Erstellung einer Software zur Produktbeobachtung als eigenständiges Produkt oder als neue Funktionalität eines bestehenden Produktes münden. Ubermetrics wird diese Softwarekompetenten als KI-Anbieter ebenfalls auf dem KI-Marktplatz zur Verfügung stellen.

Kontakt

Jakob_Tesch
Jakob Tesch
Ubermetrics Technologies GmbH +49 30 577021344 jakob.tesch@ubermetrics-technologies.com
Leon_Özcan
Leon Özcan
Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn +49 5251 606519 leon.oezcan@hni.uni-paderborn.de

Projekte

Hella_Gutmann_Solutions

KI-gestützte Diagnose

Derzeit setzt die Fahrzeugdiagnose in einer Werkstatt umfassende KFZ-Kenntnisse voraus und ist mit einem umfangreichen Arbeitsaufwand verbunden. Ziel von Hella Gutmann ist es daher, eine KI-Anwendung zur KI-gestützten Diagnose und Identifikation potentiell defekter KFZ-Bauteile auf Grundlage historischer Fahrzeugdaten (z.B. Fehlercodes, Sensormesswerte und KM-Stände) zu entwickeln und dabei eine weitere Vielzahl an Datenquellen (z.B. Rechnungsdaten, Reparaturinformationen etc.) zu integrieren.

Mehr erfahren
DN_Logo_V_CMYK

KI-gestütztes Service-Engineering

Wie können Service-Techniker optimal unterstützt werden? Dieser Frage widmet sich ein Pilotprojekt von Diebold Nixdorf Systems gemeinsam mit dem Fraunhofer IOSB-INA. Ziel ist es, eine KI-Anwendung zu entwickeln, die Service- und Sensordaten von Geldautomaten aus dem Feld ausliest und analysiert. Darauf aufbauend sollen differenzierte Reparaturanweisungen für Servicetechniker generiert werden. Als Datenbasis dient eine existierende Serviceplattform.

Mehr erfahren
Claas Logo

Integration von KI in Computer Aided Design (CAx)

Künstliche Intelligenz hat das Potenzial die Art und Weise wie gearbeitet und gewirtschaftet wird grundlegend zu verändern. Dieses Potential hat CLAAS GmbH & Co. KGaA, ein international agierender Landmaschinenhersteller, erkannt und erprobt im KI-Marktplatz gemeinsam mit den Fraunhofer-Instituten IEM und IPK einen speziellen Use Case für die Integration von KI in Computer Aided Design (CAx).

Mehr erfahren
Düspohl

KI-gestützte Herstellbarkeitsanalyse

In diesem Projekt soll ein Einrichtprozess in einem automatisierten Fertigungsprozess mithilfe von KI optimiert werden und das bisher noch manuelle „Einteachen“ ablösen. Darüber hinaus soll die voraussichtliche Herstellbarkeit neuer Produktspezifikationen automatisiert beurteilt werden können. Dieses Pilotprojekt wird von düspohl Maschinenbau GmbH und dem Fraunhofer IEM vorangetrieben.

Mehr erfahren
Westaflex_RGB-1-1024×156

KI-gestützte Fertigungsplanung

Im Fokus des Projektes von Westaflex mit dem Fraunhofer IEM steht eine KI-Anwendung, mit deren Hilfe die Reihenfolgenplanung von Fertigungsaufträgen optimiert wird. Dazu sollen Echtzeitdaten aus der Produktionssteuerung sowie von Maschinen ausgewertet werden, um Hinweise für die optimalen Maschinenbelegungen zu extrahieren.

Mehr erfahren