Experts‘ Corner: Dr. Alexander Schulz

Die Vision des KI-Marktplatzes ist es, die Qualität und Effizienz von Produktentstehungsprozessen durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz deutlich zu steigern. Was verbirgt sich jedoch eigentlich genau hinter dem Begriff der Künstlichen Intelligenz? Und welche Möglichkeiten bietet der KI-Marktplatz für KI-Anbieter:innen als auch für Unternehmen? Dr. Alexander Schulz (CITEC) liefert die Antworten.

Dr. Alexander Schulz, was machen Sie genau und welche Verbindung haben Sie zur künstlichen Intelligenz?
Ich bin Alexander Schulz und arbeite als PostDoc an der Universität Bielefeld am CITEC, dem Center for Cognitive Interaction Technology. Ich bin dort in der Arbeitsgruppe zu maschinellem Lernen, bei dem es um das automatische Lernen von Zusammenhängen aus Daten geht. Dieses ist ein wesentlicher Aspekt der künstlichen Intelligenz (KI).

Was genau ist eigentlich KI?
Da gibt es verschiedene Definitionen. Eine Gebräuchliche definiert KI als die Wissenschaft der Erzeugung intelligenter Maschinen beziehungsweise Computerprogramme. Dann stellt sich natürlich die Frage nach der Intelligenz, die schwieriger zu fassen ist. Oft wird diese in Anlehnung an zielorientierte Lösungsfähigkeiten von Menschen verstanden. Hier lässt sich interessanterweise der sogenannte „KI-Effekt“ beobachten, bei dem Tätigkeiten, die früher als intelligent galten, dieses abgesprochen bekommen, sobald sie von einem technischen System realisiert werden können. Beispiele hierfür sind die Schriftzeichenerkennung oder das Spielen von Schach auf professionellem Niveau.

Welche Services werden im KI-Marktplatz für KI-Anbieter:innen entwickelt?
Da der KI-Marktplatz einen besonderen Fokus auf Anwendungen in der Produktentstehung legt, befinden sich die entwickelten Services genau an der Schnittstelle zwischen KI und Produktentstehung. Diese umfassen zum einen Informationen über Einsatzmöglichkeiten von KI in der Produktentstehung in Form von exemplarischen Herausforderungen oder als Potenziallandkarte. Auch Informationen über Datenstrukturen, die in der Produktentstehung häufig eingesetzt werden und KI-Anbieter:innen nicht immer unmittelbar bekannt sind, sind Teil des Service-Spektrums. Sowohl die Herausforderungen als auch die Potentiallandkarte sind bereits konzipiert und werden stetig weiter ausgebaut. Die Informationen zu den Datenstrukturen befinden sich zur Zeit in der Konzipierungsphase.

Zum anderen entwickelt das Konsortium einen Algorithmus zum Zusammenführen von Anbieter:innen und Anwendern. Dieser Algorithmus verwendet selbst Methoden der künstlichen Intelligenz, um anhand einer neuen Anfrage zu ermitteln, welche Kategorien von KI-Verfahren (zum Beispiel Verarbeitung natürlicher Sprache) für die Anfrage besonders relevant sind. Auf Basis einer solchen Zuordnung können dann Unternehmen, die eine besondere Expertise in einer dieser Kategorien haben, den Anwenderinnen vorgeschlagen werden.

Dieser Algorithmus ist bereits in einem einsetzbaren Stadium und steht kurz davor, auf die Plattform übertragen zu werden.

Und was haben Unternehmen nun genau davon?
Hier muss natürlich der Forschungstransfer genannt werden: Wir integrieren neue Verfahren, die sich in der Forschung als besonders vielversprechend erwiesen haben, im KI-Marktplatz, sodass diese in weiteren Verarbeitungspipelines wiederverwendet werden können. So können KI-anbietende Unternehmen unmittelbar auch von der Forschung profitieren.

Ein besonders relevanter Aspekt ist dabei natürlich der Marktplatz selbst, der einen Service- und einen App-Store implementieren wird. Hier haben KI-Anbieter:innen die Möglichkeit, ihre Dienstleistungen und Lösungen zu präsentieren und damit gezielt Kunden aus dem Industrieumfeld anzusprechen. Damit erhalten sie einen neuen Kanal zur gezielten Kundenakquise.

Diese Marktplatzkonzepte sind entworfen und befinden sich zur Zeit in der Implementierungsphase. Wir rechnen mit einer Verfügbarkeit auf der Plattform im Laufe des Jahres 2022.

So können Sie vom KI-Marktplatz profitieren

 

Weitere Experteninterviews gibt es hier:

Marc Foullois, Fraunhofer IEM
Ulrich Ahle, FIWARE Foundation
Chris Baisch, UNITY AG
Alain Pfouga, prostep ivip
Christoph Mertens, IDSA
Ruslan Bernijazov, Fraunhofer IEM

 

News & Events

Eine Frauenhand zeichnet auf Papier eine Planung.

Automatisieren Sie Ihre Reihenfolgeplanung mit KI

Bei großer Produktvielfalt stößt die manuelle Reihenfolgeplanung an ihre Grenzen. Abhilfe schafft die KI-gestützte Planung.

Beitragsbild_Jahresrückblick

2021 – Wir halten Rückschau

Im vergangenen Jahr ist im KI-Marktplatz viel passiert. Zeit, jetzt Rückschau zu halten. Blicken Sie gemeinsam mit uns auf zurück.

Beitragsbild_Rückblick_AIDay

KI für die Produktentstehung – AI Day feiert erfolgreiche Premiere

AI Day feiert erfolgreiche Premiere mit dem Thema KI für die Produktentstehung und liefert spannende Einblicke in die Praxis und in die Plattform.

Beitragsbilder_FDT

Abgesagt: After Work Sessions – Zu Gast im Forum Digitale Technologien

***Aufgrund aktueller COVID-19-Fallzahlen muss das Event bis auf Weiteres verschoben werden. Mehr Informationen folgen in Kürze!***

Beitragsbilder_EBDVF

European Big Data Value Forum

Das European Big Data Value Forum (EBDVF) ist das Flaggschiff der europäischen Big-Data- und datengesteuerten KI-Forschung und -Innovation. Der KI-Marktplatz ist als Mitaussteller und Impulsgeber dabei.

Beitragsbild_SPS

Abgesagt: SPS – smart production solutions

***Aufgrund aktueller COVID-19-Fallzahlen muss leider ausfallen. ***
Die SPS bildet das komplette Spektrum der smarten und digitalen Automation ab.

Beitragsbilder FMB

FMB – Zuliefermesse Maschinenbau

Die FMB – Zuliefermesse Maschinenbau ist der jährliche Branchentreffpunkt für den Maschinen- und Anlagenbau sowie der produzierenden Industrie in OWL und dem gesamten norddeutschen Raum. Als Impulsgeber mit dabei – der KI-Marktplatz.

Beitragsbild Hinterland Hack

Hinterland Hack bringt neue Ideen für den KI-Marktplatz

Sieben Unternehmen, über 60 Teilnehmer:innen, 48 Stunden hacken und 5.000 Euro für das Gewinnerteam – das ist die Bilanz des Hinterland Hack 2021. Als Challengeber mit dabei – der KI-Marktplatz.

4

AI Day – Wie KI die Produktentstehung revolutioniert

Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktentstehung birgt großes Potenzial für Wirtschaftswachstum und Produktivitätssteigerung. Der AI Day von it’s OWL und prostep ivip zeigt konkrete Potenziale auf.

Beitragsbild_Paper

KI in der Produktentstehung – was sagt die aktuelle Forschung?

Wo wird Künstliche Intelligenz in der Produktentstehung genutzt und wo eignet sich die Arbeit mit datenzentrierte Methoden? Durch die Analyse von 40 bestehenden Studien und […]

3

KI-Marktplatz trifft UNITY

Die virtuelle Veranstaltung „KI-Marktplatz trifft UNITY“ legt ihren Fokus auf die Potentiale und Herausforderungen in der Nutzung von KI-Lösungen aus unserem Kundenumfeld.

6

Hinterland Hack 2021

Erstelle dein Geschäftsmodell für eine reale Herausforderung der Branche. Validier‘ deinen Business Case in 48 Stunden. Geh‘ eine Partnerschaft mit Global Playern des deutschen Mittelstands ein und bring‘ dein Startup an den Start. Bewirb dich jetzt und lass es krachen.