Daten-Check-up

Wozu dient ein Daten-Check-up?

Der Strukturwandel durch die Digitalisierung hin zu einer Informationsgesellschaft führt seit Jahren zu einem explosionsartigen Wachstum der firmeninternen IT-Strukturen. Diesen historisch gewachsenen und heterogenen IT-Strukturen fehlt es häufig an Standardisierung, Integrationstiefe und Transparenz. Dabei ist die Daten- und Informationsqualität zunehmend ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Optimieren Sie deshalb Ihre Datenstrukturen, Data Governance und Datendurchgängigkeit mit Unterstützung des KI-Marktplatz-Teams und nutzen Sie den Daten-Check-up. Im Laufe des Projekts wird dieses Angebot aufgebaut und kontinuierlich erweitert, so dass wir Ihre vorhandenen Datenstrukturen analysieren und bewerten können. Denn nur auf der Basis dieser Bewertung können die notwendigen Ressourcenentscheidungen herbeigeführt und Ziele gesetzt werden. Anschließend werden Ihre Datenstrukturen optimiert, um Datendurchgängigkeit sicherzustellen.

Datenaufbereitung und Datendurchgängigkeit

Besonders Daten, die aus komplexen Prozess-, Anlagen- oder Unternehmensstrukturen gewonnen werden, sind äußerst heterogen, sowohl in ihrem Informationsgehalt, als auch in der Form, in der sie vorliegen. Für die erfolgreiche Anwendung von KI-Methoden ist es von essentieller Bedeutung, dass Daten und deren Informationen vom Sensor im Prozess bis zur Datenbank durchgängig aufbereitet werden. Die Datendurchgängigkeitskonzepte werden auf Basis von Technologien der Industrie 4.0 erstellt. Damit wird sichergestellt, dass Daten ohne manuelles eingreifen entlang der Verwertungskette zur Verfügung stehen.

Qualitätssicherung im Datenmanagement

Die Bewertung der Datenqualität geht über die Statistiken zur Vollständigkeit und Fehlerfreiheit der Objekte hinaus. Weitere wichtige Merkmale, die die Qualität von Informationen bestimmen, sind z.B. Übersichtlichkeit oder Relevanz. Eine effektive Methode zur Steigerung der Datenqualität basiert auf den Techniken des Total Data Quality Management. Das Hauptziel ist die Einhaltung maßgeblicher Qualitäts-, Sicherheits- und Verarbeitungsstandards für Daten. Durch die Behandlung von Daten und Informationen analog zu Produkten in der Fertigungsindustrie ist es möglich, die dort entwickelten Methoden zur Qualitätssicherung und zum Qualitätsmanagement auch auf die Handhabung von Daten und Informationen zu übertragen.

Die Basis hierfür ist die Identifikation der Erfasser, Bearbeiter und Nutzer der Informationen. Eine prozessübergreifende Informationsqualität kann nur erreicht werden, wenn die jeweiligen Datennutzer an den Schnittstellen Anforderungen an die Qualität der Daten definieren und diese auch aktuell halten. Zusätzlich müssen diese in die Prozesse der Produktentstehung eingeordnet werden, um die Qualität der Informationen zu ermitteln und messen zu können.

Sie möchten einen Daten-Check-up für Ihr Unternehmen durchführen? Dann kontaktieren Sie uns gerne.

Kontakt aufnehmen